OmasforFuture unterstützt die Forderungen von Fridays for Future sowie vieler weiterer Klimabündnisse.

Zusätzlich beginnen wir die Klimawende „von unten“, vom Konsumenten aus.

Wir müssen sämtliche Einwegprodukte sofort stoppen. Mit jedem Einwegprodukt werden Rohstoffe sinnlos vernichtet, unnötig Luft, Böden und Wasser verschmutzt, sinnlos Energie verbraucht, Müll erzeugt. Ganz konkret: Unsere gelben Tonnen und Säcke zeigen die Fehlentwicklung – eine „Wohlfühl-Illusion“ unserer Konsumgesellschaft. Deutschland ist Europa-Müllmeister. Die gelben Tonnen sind ein Wohlstands-Irrweg, den wir schnellstens verlassen müssen.

 Die Natur schreibt keine Rechnung, die wir sehen und bezahlen

Wir Bürger haben ein Recht darauf, umweltverträglich einzukaufen. Nur dann können wir im Einklang mit der Natur leben und nur dann haben wir eine lebenswerte Zukunft auf diesem Planeten. Dazu muss der Preis der Natur auf der Ware abgebildet sein (das gilt auch für Autos, LKWs, Flugzeuge, Schiffsverkehr, Urlaub u.v.m.).

Die Rechnung der Natur auf jedem Produkt ist der größte Hebel, schnellstmöglich unsere Erde zu retten.
Dafür braucht Omas for Future Euch – Eure Stimme und Eure wöchentlichen E-Mails.

Gib der Natur Deine Stimme - Omas for Future

​​​​​​​​​​​​​​Mit Deiner Stimme (Dein Name und Ort) kann Omas for Future den Forderungen mehr Nachdruck verleihen.

 Bitte unterstütze uns und trage Dich jetzt ein!

​​​​​​​DANKE

 Gib der Natur Deine Stimme!

 Ich habe als Konsument das Recht, bei jedem Produkt zu erfahren, wie umwelt-schädlich es ist. Wird auf jedem Produkt die Rechnung der Natur abgebildet, dann werden sich Industrie Handel schnellstens umstellen und nur noch umweltverträgliche Produkte anbieten. Das ist der schnellste und effektivste Weg zu einem treibhausgas-neutralen und ressourcenschonenden Deutschland.

 Einweg-Plastik STOP! Einweg-Plastik ist eine sinnlose Umweltverschmutzung und Rohstoffvernichtung. Gelbe Tonne - adé!

 Mit so viel Kraft im Rücken und Unterstützung wenden wir uns an Industrie, Handel und vor allem auch an die Politik in Deutschland und in Brüssel - aber auch an führende, relevante Verbände in Deutschland und auf internationaler Ebene und fordern den Stopp der Wegwerfgesellschaft und dass ausschließlich umweltverträgliche Produkte produziert und angeboten werden.


Wir sind überzeugt, dass diese Idee von Tausenden unterstützt wird, denn sie trägt dazu bei, unsere Erde zu retten.​​​​​​​

 Wegwerfgesellschaft adé!

 Wir müssen die Menschen nur erreichen und zum Handeln bewegen!

Dazu sind wir technologisch in der Lage: 

  • Wir können ausreichende kompostierbare Verpackung kostengünstig erzeugen
  • Vieles kann verpackungsfrei und trotzdem hygienisch einwandfrei angeboten werden
  • Unverpackte Waren in den Kauf-Märkten in eigene Flaschen und Vorratsbehälter füllen -  immer mehr Märkte bieten dies an. Wir müssen es wollen und nachfragen.
  • Sämtliche Getränke und Flüssigkeiten können in Mehrweg-Glasflaschen angeboten werden 
  • Statt Mineralwasser oftmals gesünderes Leitungswasser trinken und selbst aufsprudeln 
  • Auch Konserven, Marmeladen, Aufstriche können in Mehrweggläsern angeboten werden – so wie jetzt schon Joghurt.

Der Preis der Natur umfasst:

  • Wie viele Rohstoffe wurden (werden) verbraucht? 
  • Welche davon können wiederverwertet werden bei Entsorgung des Produktes?
  • Umweltkosten des Transportweges (CO2, Feinstaub, Aerosole u.s.w.)?
  • Umweltkosten bei der Produktion bzw. beim Gebrauch?  (CO2 und sonstige Abgase)
  • Kosten für die umweltgerechte Beseitigung der Pestizide, Gifte, Mikroplastik, die in den Boden und damit ins Grundwasser und unsere Nahrungskette gelangen, sowohl bei der Produktion, beim Gebrauch als auch bei der Entsorgung. (Wir benötigen dafür eine neue vierte Klärstufe in Klärwerken – die Kosten dafür gehören nicht auf unsere Abwasserrechnung – sondern in die Produkte, die diese Klärstufe notwendig machen. Damit wird Plastik schlagartig teurer oder umweltfreundlicher)?
  • Wurde fairer Lohn gezahlt (keine Kinderarbeit)?

Es ist im IT-Zeitalter kein Problem, die Rechnung der Natur auf der Ware abzubilden, und zwar detailliert, mit einem einfachen Farbverlauf von grün zu rot. Es hat zur Folge, dass sofort sehr umweltbelastende Produkte viel teurer und/oder nicht mehr hergestellt würden. Der gesamte Weg von der Produktion bis zum Verkauf würde schnell umweltverträglich sein.

  • Darum sprich darüber bei jeder Gelegenheit.
  • Trage Dich oben mit Deiner Stimme ein.
  • Leite unsere Webseite​​​​​​​ weiter.
  • Gehe zu den Demonstrationen.

 DEIN ENGAGEMENT IN ORTSGRUPPEN

Durch Klick auf einen Point öffnet sich das Informationsfenster

Vernetze Dich jetzt mit Gleichgesinnten in Deiner Umgebung und bündelt Eure Synergien für einen schnelleren Erfolg

Über +/- kannst Du die Karte zoomen und mit der gedrückten Maus verschieben.

Du möchtest eine eigene Ortsgruppe aufbauen?

Wir setzen uns zeitnah mit Dir in Verbindung und helfen Dir mit unseren bisherigen Erfahrungen, damit auch Du Deine neue Ortsgruppe schnell und erfolgreich voranbringst.

Es gibt noch keine Gruppe in Deinem Umfeld? Warum gründest Du nicht eine neue Gruppe mit Deinen Gleichgesinnten? Verwende dazu folgendes Formular und wir werden Dich umfangreich unterstützen:

Wenn Du Dich mehr engagieren möchtest, empfehlen wir Dir, Dich mit anderen zu vernetzen und auszutauschen. So kommen unsere Visionen für einen aktiven Klima- und Umweltschutz viel schneller bei den Einzelnen an. Gern unterstützen wir Dich dabei.