Sehr geehrter Vorstand von [Unternehmen einfügen]


Bezieht [Unternehmen einfügen] eigentlich Ökostrom? 
Wenn ja, dann bin ich begeistert von Ihrem Engagement für unser Klima. Wenn nein, dann würde mich sehr interessieren, warum nicht?


Angesichts der CO2-Bilanz in Deutschland, den weltweiten Einsparungszielen und den Anforderungen aus globalen Abkommen zum Klimaschutz frage ich konkret nach.
Wenn wir alle, Bürger, Behörden und Unternehmen auf Ökostrom umstellen, haben wir den CO2 Ausstoß drastisch reduziert. Ökostrom hat den gleichen Preis wie Strom aus fossilen Quellen. Nehmen wir die Subventionen für die Kohle und die Folgekosten für die Beseitigung der Umweltschäden dazu, dann ist ÖKOSTROM MIT ABSTAND DER PREISWERTESTE STROM.


Wir alle tragen die Verantwortung für unsere Nachkommen. Wie steht [Unternehmen einfügen] zu dieser Problematik?


Ich frage nach und hake nach, denn ich möchte, dass unsere Kinder und Enkelkinder eine unbeschwerte Zukunft haben.


Vielen Dank für Ihre baldige Rückantwort.


Mit freundlichen Grüßen

Thema: Auf Ökostrom umstellen

Liebes Team vom Kundenservice [gut bei Supermärkten, Geschäften]!


Wie steht [Unternehmen einfügen] eigentlich zum Thema Klimawandel? Beziehen Sie Ökostrom oder konventionellen Strom aus fossilen Quellen?


Wenn WIR ALLE, Bürger, Behörden und Unternehmen auf Ökostrom umstellen, haben wir den CO2 Ausstoß drastisch reduziert.

Ökostrom hat den gleichen Preis wie Strom aus fossilen Quellen. Nehmen wir die Subventionen für die Kohle und die Folgekosten für die Beseitigung der Umweltschäden dazu, dann ist ÖKOSTROM DER PREISWERTESTE STROM.


Ich bin sehr an Ihrer Antwort interessiert, da ich mich derzeit neu orientiere, wo ich zukünftig einkaufen möchte.


Mir liegt die Zukunft meiner Kinder sehr am Herzen.


Für eine zeitnahe Antwort bin ich Ihnen sehr dankbar.


Mit freundlichen Grüßen

E-Mail-Vorlagen und Adressen

Hier findest Du fertige Textvorlagen und Firmenadressen

Bitte suche die E-Mail-Adresse für das von Dir gewählte Unternehmen aus dem Impressum unten (folgt). Dort findest Du immer die zentrale Unternehmens-E-Mail-Adresse. Gehe nicht über das Kontakt-Formular. Bitte immer um Rückantwort. Du kannst die Texte entweder direkt kopieren oder über den jeweiligen Button als Worddokument downloaden. Gern kannst Du auch die Texte etwas umformulieren, damit nicht alle das Gleiche schreiben.

Liebes Team vom Kundenservice [Unternehmen einfügen]!


Ich gehe sehr gerne in Ihrer örtlichen Filiale in …………einkaufen und freue mich auch über das wachsende Angebot an Bio-Produkten. Aber ich ärgere mich mehr und mehr darüber, wie oft Obst und Gemüse in Plastik verpackt ist. Ich will das nicht mehr kaufen.


Warum bieten Sie solche Waren noch an? Wir alle wissen doch längst um die Auswirkungen von Plastikmüll und es gibt unzählige Alternativen. Warum bieten Sie die Waren nicht unverpackt oder in kompostierbarer Verpackung an? Das ist doch möglich.


Ich freue mich sehr auf Ihre zeitnahe Antwort. Vor allem welche Aktivitäten es in Ihrem Unternehmen gibt, um schnellstens dem Plastik-Verpackungswahn ein Ende zu bereiten.


Freundliche Grüße

Thema: Plastikverpackung

Liebes Team vom Kundenservice [Unternehmen einfügen]!

Immer wieder lasse ich in der örtlichen Filiale, in der ich eigentlich gerne und regelmäßig einkaufe, Obst und Gemüsewaren liegen, weil sie in Plastik verpackt sind. Ich will diese Sinnlosigkeit nicht mit meinem Konsumverhalten unterstützen und auch noch dafür bezahlen.


Warum bieten Sie nicht alle Obst- und Gemüsesorten unverpackt an? Es ist doch bei den heutigen Alternativen gar nicht mehr nötig, Plastikverpackungen zu verwenden. Und wenn es ohne Verpackung nicht geht, sind wir technologisch in der Lage, kompostierbare Verpackungen zu verwenden. Warum bieten Sie das nicht an?
Liegt Ihnen so wenig am Schutz unserer Umwelt und an der Klimawende?
Wir sind doch alle mittlerweile genügend durch Zeitung und Fernsehen darüber informiert, dass es höchste Zeit ist, etwas für unsere Umwelt und gegen die weitere Klimaerwärmung zu tun.


Ich für meinen Teil will das gerne tun – für mich und meine Nachkommen. Deshalb habe ich nun begonnen, meine Kaufgewohnheiten zu überdenken und zu ändern und wenn nötig, auch die gewohnten Geschäfte zu verlassen.
Wann kann ich mit Veränderungen bei [Unternehmen einfügen] rechnen?


Ich freue mich sehr auf Ihre zeitnahe Antwort!

Mit freundlichen Grüßen

Lieber Kundenservice bei [Unternehmen einfügen]


Zuerst einmal möchte ich [Unternehmen einfügen] mein Lob aussprechen, dass das Angebot an Bioprodukten immer besser und größer wird. Und hoffentlich demnächst auch Plastik-verpackungsfrei. Es scheint, als ob sich [Unternehmen einfügen] auch schon Gedanken zum Klimawandel und den verheerenden Auswirkungen macht.


Trotzdem bin ich jedes Mal wieder schockiert, wenn ich mir Ihr Angebot an Einweg-Plastikflaschen ansehe. Es tut mir richtig weh im Herz angesichts dieses Plastikmülls! Wo ist da Ihr verantwortungsbewusster Umgang mit unserer Umwelt und unserer Zukunft?


Es ist eine Wohlstands-Verirrung, dass eine Plastikflasche mit Verbrauch von Ressourcen und Energie produziert wird, damit der Kunde 1 Liter Wasser trinken kann und danach landet die Flasche im Müll – und die Entsorgung kostet wieder Energie und erzeugt CO2. Und die Rohstoffe sind – auch bei Recycling – zu einem großen Anteil verloren. Wie grotesk ist das denn? Warum unterstützen Sie das mit Ihrem Angebot?

Wann schwenken sie endlich auf Mehrweg-Glasflaschen um und nehmen Einweg-Plastikflaschen komplett aus dem Programm?


Ich freue mich sehr auf Ihre baldige Antwort!


Mit freundlichen Grüßen

Thema: Weg mit Einweg-Plastikflaschen (an Supermärkte, Kantinen, Restaurants)

Sehr geehrtes Team vom Kundenservice [Unternehmen einfügen]!


Immer wieder lese ich in der Zeitung oder sehe im Fernsehen Berichte über die drohende Erderwärmung durch den Klimawandel. Erst kürzlich erfuhr ich, dass wir allein durch die Vermeidung von Plastikmüll 21 Millionen Tonnen CO2 einsparen könnten.


Ich möchte auf Mehrweg-Glasflaschen umsteigen, aber ich kann keine einzige bei [Unternehmen einfügen] finden! Wie soll ich Klima-bewusst einkaufen, wenn es die entsprechenden Produkte gar nicht gibt?


Warum werden nicht Aufstriche, Marmeladen, Pestos genauso in Einheitsglasbehältern angeboten wie Joghurt und Milch? Bei einer Vereinheitlichung auf wenige Größen lassen sich so auch Unmengen Glasmüll vermeiden?


Kann es sich ein Unternehmen heute überhaupt noch erlauben, sich so an der Umwelt zu vergehen – und damit auch an unseren Nachkommen, die eine unbeschwerte Zukunft auf einem gesunden Planeten verdient haben?


Was wird [Unternehmen einfügen] in Sachen Einweg-Plastik tun, um nicht mündige Verbraucher wie mich als Kunden zu verlieren?


In freudiger Erwartung Ihrer geschätzten Antwort,

mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Damen und Herren vom Kundenservice [Unternehmen einfügen (v.a. Alnatura, denn´s Biomarkt, usw.)]!


Als eigentlich begeisterte Kundin Ihres Geschäftes möchte ich mich heute mit einem wichtigen Anliegen an Sie wenden.


Immer wieder fällt mir auf, dass Sie noch unnötige Plastikverpackungen (Tetra Paks) anbieten, wo Glas insbesondere Mehrweg-Glas viel mehr Sinn ergeben würde (damit meine ich vor allem alle Aufstriche und Marmeladen).

Warum werden nicht Aufstriche, Marmeladen, Pestos genauso in Mehrweg-Einheitsglasbehältern angeboten wie Joghurt und Milch? Bei einer Vereinheitlichung auf wenige Größen lassen sich so Unmengen Glasmüll vermeiden? Ich bin der festen Überzeugung, dass wir komplett vom Einweg-System wegkommen müssen, wenn uns am Erhalt unserer Erde liegt. Als Bioladen bitte ich Sie, da die Vorreiterrolle zu übernehmen und mit Ihren Lieferanten über umweltgerechte Verpackung nachzudenken.


Dass Ihr Unternehmen und auch Ihre Filialen ausschließlich mit Ökostrom betrieben werden – davon gehe ich mal aus.


Ich freue mich sehr auf Ihre baldige Antwort,

Mit freundlichen Grüßen

Thema: Mehrweg-Glas Bioläden

Sehr geehrte Damen und Herren vom Kundenservice [Unternehmen einfügen]!


Ich setze mich mit großem Engagement für Umwelt- und Klimabelange ein und will als Verbraucher die volle Verantwortung für mein Konsumverhalten übernehmen. Dafür brauche ich aber auch Information und Transparenz, was den ökologischen Fußabdruck von Produkten angeht, die ich erwerbe.


Solch eine wichtige Information ist für mich zum Beispiel, ob Obst und Gemüse aus Gewächshäusern kommt, die mit konventionellem Strom betrieben werden oder Informationen darüber, wie viel CO2-Ausstoß der Transport verursacht hat. Bitte kennzeichnen Sie die Ware entsprechend, damit ich als Verbraucher weiß, wie klimaschädliche das Produkt ist, das Sie zum Verkauf anbieten.


Wir haben eine gemeinsame Verantwortung unseren Kindern und Enkelkindern gegenüber. Das Wissen und die Mittel für einen nachhaltigen Lebensstil sind längst da, es braucht nur die Umsetzung. Also worauf noch warten?


Ich bitte Sie um Rückantwort, wann ich mit dieser Information an Ihren Produkten rechnen kann.


Mit freundlichen Grüßen

Thema: Rechnung der Natur

Liebes Team vom Kundenservice [Unternehmen einfügen]!


So lange schon wissen wir über den Klimawandel und die verheerenden Auswirkungen. So lange schon wissen wir über die Gefährdung der Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder.


Warum gibt es dahingehend nicht eine noch bessere Kennzeichnung Ihrer Produkte? Für mich als Verbraucher und Kunde ist es wichtig, ob Waren zum Beispiel aus Gewächshäusern kommen, die immer noch mit konventionellem Strom aus fossilen Quellen betrieben werden. Mich interessiert auch der ökologische Fußabdruck, den Produkte zum Beispiel aufgrund Ihres Transportweges aufweisen.


Mich interessiert das deshalb, weil ich Verantwortung nicht nur für mich, sondern vor allem für unsere Kinder und Enkelkinder übernehme. Mit meinem aktuellen Kaufverhalten zerstöre ich – meist unwissend – deren Zukunft. Das will ich nicht länger tun.


Mit besten Grüßen

Liebes Team vom Kundenservice [Unternehmen einfügen (Biomärkte)]!


Ich gehe gerne regelmäßig bei Ihnen einkaufen. Aber immer wieder lege ich Obst (Äpfel) zurück, weil es als Flugware importiert wurde. Was macht das denn für einen Sinn? Wenn ich schon Bioware einkaufe, dann geht es mir natürlich auch um den Klimaschutz. Und wenn dann Waren von weit her mit dem Flugzeug kommen, dann liegt doch klar auf der Hand, dass deren ökologischer Rucksack viel zu hoch ist. Wo ist das noch Bio – wenn der Apfel über tausende Kilometer eingeflogen wurde. Da nützt mir auch das Demeter-Label nichts. Das ist Umweltverschmutzung.


Gerade von Ihrem Unternehmen hätte ich eigentlich eine andere Verkaufspolitik erwartet.


Warum bieten Sie solche Waren an? Kann ich als Verbraucherin hier mit einer baldigen Kursänderung rechnen?


Ich möchte klimabewusst einkaufen!


Auf Ihre geschätzte Antwort freue ich mich sehr


Mit freundlichen Grüßen

Thema: Flugware

Liebes Team vom Kundenservice [Unternehmen einfügen (Lidl, Edeka)]!


Ich habe mich sehr gefreut, dass ich endlich Demeterware auch bei mir auf dem Lande bekam, und nicht immer in die Stadt fahren musste. Mittlerweile bin ich frustriert.
Erst gestern hatte ich in meiner örtlichen Filiale wieder einen [Bio-]Apfel (Demeter?) in der Hand, der eindeutig als Flugware importiert wurde. Ich kaufe das nicht und habe nur die eine dringliche Frage: Warum machen Sie das? Es liegt doch auf der Hand, dass dies ökologischer Wahnsinn ist. Was soll Bio – wenn es eingeflogen wird? Das ist grotesk. Da ist nichts mehr Bio dran, denn der CO2 Ausstoß macht die positive Wirkung des Bio-Anbaus zunichte. 


Mir liegt daran, unseren Kindern und Enkelkindern diesen so wunderbaren Planeten zu erhalten. Bekennen Sie sich als Unternehmen dazu, auf Flugware zu verzichten, wenn es saisonal die Produkte auch im Inland oder dem nahen Europa gibt. 
Es ist unsere gemeinsame Verantwortung!


Es gäbe so unzählige Möglichkeiten, den CO2-Ausstoß zu reduzieren – welche Maßnahmen ergreifen Sie bei [Unternehmen einfügen]? 


Ich freue mich sehr auf Ihre geschätzte Rückantwort.


Mit freundlichen Grüßen

Bio-Äpfel im Juli aus Argentinien oder Neuseeland, (oft bei Demeterware, die nun bei Edeka oder Lidl etc. zu erhalten ist). Bitte den Text entsprechend anpassen.

Sehr geehrte Damen und Herren vom Kundenservice [Unternehmen einfügen]!


Fast täglich lese ich mittlerweile in der Zeitung – und auch das Fernsehen bringt ständig Berichte, dass wir unsere Erde zu stark erwärmen und dringend den CO2 Ausstoß reduzieren  müssen. Wir haben in Deutschland bereits 1,57 Grad Klimaerwärmung erreicht. Jeder muss handeln – Bürger, Handel, Industrie.


Da ist es für mich unverständlich, dass ich in meiner örtlichen Filiale beim… Obst und Gemüse finde, das von weit her kommt, während es dasselbe Produkt auch regional im Inland oder zumindest im nahen Europa gibt (zum Beispiel Äpfel… aus). Warum vertreiben Sie solche Flugprodukte, wenn es die Waren auch regional im Inland oder zumindest im nahen Europa gibt? Wie soll ich mich als Bürger klimabewußt verhalten, wenn Sie die Bioäpfel nur aus Übersee anbieten? Schön, dass Sie nun Demeter-Ware anbieten – aber Äpfel im Juli aus Argentinien – das ist doch grotesk. Was hat das noch mit Bio oder Umwelt zu tun?


Für uns und vor allem für die Zukunft unserer Kinder ist es höchste Zeit, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Ich freue mich auf ein Schild in der Obst- und Gemüseabteilung, auf dem steht, dass [Unternehmen einfügen] auf Flugware im Sommer weitestgehend verzichtet – zum Wohle des Bürgers und des Klimas.


Das wirkt auf mich, als ob (Unternehmen) kein Interesse am Klimaschutz hat. Darum frage ich Sie: was tun Sie bei (Unternehmen), um den CO2 Ausstoß zu mindern?


Vielen Dank schon im Voraus für Ihre zeitnahe Antwort.


Freundliche Grüße

Sehr geehrte Damen und Herren vom Kundenservice [Unternehmen einfügen (v.a. Alnatura, denn´s Biomarkt, usw.)]!


Da mir nicht nur das Thema gesunde Ernährung, sondern vor allem auch Klimaschutz am Herzen liegt, gehe ich regelmäßig bei [Unternehmen einfügen] einkaufen und empfehle Sie auch fleißig weiter.


Aber was mich mehr und mehr ärgert ist, dass Sie bei Obst und Gemüse noch viel zu oft Ware von weither, also mit dem Flugzeug transportiert, anbieten. So erst letztens einen Bio-Apfel aus [Marke und Herkunftsland]! 


Das ist doch völlig sinnlos, zumal es dieselbe Ware auch aus dem Inland gibt!


Es scheint mir, als ob [Unternehmen einfügen] nicht ernsthaft an Klimaschutz interessiert ist. Was tun Sie bei [Unternehmen einfügen], um den CO2-Ausstoß zu verringern? Ich hoffe, Ihr Geschäft wird zumindest mit Ökostrom betrieben?


Ich freue mich sehr auf Ihre zeitnahe Antwort.


Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter…


Fast täglich lese ich mittlerweile in der Zeitung – und auch das Fernsehen bringt ständig Berichte, dass wir unsere Erde zu stark erwärmen und dringend den CO2 Ausstoß reduzieren  müssen. Wir haben in Deutschland bereits 1,57 Grad Klimaerwärmung erreicht. Jeder muss handeln – Bürger, Handel, Industrie.


Da möchte ich als Bürger gerne meinen Anteil beitragen, indem ich auf den Kauf klimaschädlicher Produkte verzichte. Doch dazu brauche ich Informationen – direkt an der Ware (so wie ich nun auch an jedem Elektrogerät sehen kann, ob es energieeffizient ist) – oder an einem Produkt, wie viel Zucker und Fett enthalten ist.


Mich interessiert bei Nahrung: Bioanbau – Co2 Ausstoß durch Transport  sowie Anbauweise (Gewächshaus mit Naturstrom betrieben?) – wie viel Wasser wurde eingesetzt?
Zusätzlich bei sonstigen Produkten: Wie viele Ressourcen verbraucht wurden, wie viel  CO2 durch die Produktion entstanden ist.


Warum gibt es für mich als Verbraucher nicht diese Kennzeichnung der Produkte? 


Mich interessiert das deshalb, weil ich Verantwortung nicht nur für mich, sondern vor allem für unsere Kinder und Enkelkinder übernehme. Mit meinem aktuellen Kaufverhalten zerstöre ich – meist unwissend – deren Zukunft. Das will ich nicht länger tun.


Ich bin gespannt auf Ihre Rückantwort.


Mit freundlichen Grüßen

Thema: Politik – Umweltministerium – Industrie